La cubana havanes felicidad

Kubanisches Havaneserglück

Der Havaneser

ist eine von der Fci anerkannte Hunderasse aus dem Mittelmeerraum bzw. Kuba.

Quelle: Wikipedia

Lebenserwartung: 13 bis 15 Jahr

Ursprung: Kuba
Höhere Klassifizierung: Haushund
Temperament: Verspielt, Sanftmütig, Ansprechbar, Kameradschaftlich, Intelligent, Anhänglich

Der Havaneser ist außergewöhnlich intelligent und durch seine wache Neugierde sehr leicht zu erziehen. Mit seinem offenen Wesen und seinem unwiderstehlichem Charme gewinnt er im Nu jedes Herz und wird sehr bald der Mittelpunkt jeder Familie. Er ist kameradschaftlich, liebevoll und fröhlich, deshalb ist er auch speziell Familien mit Kindern zu empfehlen, da er unentwegt spielen möchte. Der Havaneser ist sehr anhänglich und auf seine Familie bezogen und möchte deshalb am liebsten rund um die Uhr mit ihr zusammen sein.

Trotz dass er so klein ist, ist er robust, ausdauernd und bewegungsfreudig, passt sich aber im Verhalten und im Bewegungsbedürfnis seinem Menschen an. Er kann sich Zeitweise still zurückziehen, tobt aber auch gern und ist auf Wanderungen gern dabei.

Besondere Beachtung muss man auf das Haarkleid werfen. Der Havaneser hat keinen saisonbedingten Haarwechsel. Lose Haare werden bei der Pflege des Haarkleides durch Bürsten und Kämmen entfernt.

Im Welpenalter ist es zu empfehlen, den Havaneser täglich zu kämmen bzw. zu bürsten. So gewöhnt er sich gut daran und empfindet die Pflegeprozedur später als Streicheleinheit.
Beim Kämmen ist es ratsam, immer Stück für Stück vorzugehen. Es ist dabei unbedingt notwendig, immer bis auf die Haut vorzudringen. Wenn man nur auf der Oberfläche kämmt, droht das untere Haar zu verfilzen.
Nachdem der junge Havaneser sich an die tägliche Pflege gewöhnt hat, reicht ein gründliches bürsten und kämmen alle zwei Tage bis zu einem Alter von ca. 2 Jahren.
Das Haarkleid befindet sich bis dahin in der Entwicklung und neigt oft zu Verfilzungen. Später genügt ein bürsten und kämmen zweimal in der Woche.